iPhone 14 vs. iPhone SE 3

iPhone 14 vs. iPhone SE 3: Welches Apple-Einsteigermodell gewinnt das Duell? Hier kommt die Antwort.

Das iPhone 14 und das iPhone SE 3.

Du möchtest dir ein neues, kompaktes iPhone gönnen, hast aber ein limitiertes Budget? Dann empfiehlt sich das iPhone 14 oder das iPhone SE 3. Wir verraten dir, wo die Unterschiede zwischen den beiden Apple-Modellen liegen.

iPhone 14 128 GB Midnight

Display
Kamera
Performance
Online bestellbar
699.00

iPhone SE 3rd generation 64GB Polarstern

Performance
Kamera
Ausstattung
Online bestellbar
509.00

Design

Bereits beim ersten Begutachten wird deutlich, dass es sich beim iPhone SE und beim iPhone 14 um zwei sehr unterschiedliche Geräte handelt. Das iPhone 14 besitzt ein 6,1 Zoll großes Display, das nahezu die gesamte Frontfläche ausfüllt – abgesehen von einer recht auffälligen Notch im oberen Bereich. Diese beherbergt die Selfie Cam und den Face-ID-Sensor.

Das iPhone SE 3 erinnert dagegen eher an das iPhone 8 aus dem Jahr 2017. Es ist noch mit dem guten, alten Home-Button ausgestattet und durch recht große Displayränder gekennzeichnet. Der Bildschirm selbst misst in der Diagonale nur 4,7 Zoll, womit das iPhone SE in der heutigen Zeit ein echtes Unikat ist.

Eine gute Nachricht für alle, die ihr Handy regelmäßig auf Tauchgang schicken: Das iPhone 14 ist ebenso wie das iPhone SE wasserdicht. Allerdings gibt es einen feinen Unterschied: Während das iPhone 14 nach IP68 geschützt ist, hat das iPhone SE 3 „nur“ das IP67-Zertifikat erhalten.

Display

Einen enormen Unterschied gibt es auch bei der Displayqualität. Das liegt vor allem daran, dass sich Apple beim iPhone 14 für ein hochwertiges OLED-Display mit Super-Retina-XDR-Technologie entschieden hat. Dadurch erhältst du satte Kontraste, eine perfekte Farbraumabdeckung und hohe Helligkeitswerte von bis zu 800 Nits. Bei HDR-Content klettert der Wert sogar auf bis zu 1200 Nits.

Beim iPhone SE (2022) hat es dagegen nur für ein LCD-Panel gereicht, was zur Folge hat, dass die Kontraste eher mittelmäßig ausfallen. Auch die Schärfe bewegt sich angesichts einer Pixeldichte von 326 ppi auf einem eher niedrigen Niveau. Zum Vergleich: Das iPhone 14 kommt auf einen Wert von 457 ppi und liefert somit ein messerscharfes Bild.

Immerhin erreicht das iPhone SE einen soliden Helligkeitswert von 625 Nits und auch bei der Farbdarstellung kann man wahrlich nicht meckern.

Kamera

Wie bei der zweiten Generation des iPhone SE setzt Apple auch bei der dritten Version auf eine Single Cam. Dabei handelt es sich um eine 12-MP-Weitwinkellinse, die mit einer starken Lichtausbeute auftrumpft und für anständige Fotos sorgt. Außerdem kommt das System mit einem optischen Bildstabilisator, wodurch die Qualität der Aufnahmen zusätzlich optimiert wird.

Das iPhone 14 hat dennoch das etwas bessere Setup zu bieten, denn neben einer lichtempfindlichen und ebenfalls optisch stabilisierten 12-MP-Weitwinkelkamera findest du bei dem Apple-Modell auch eine 12-MP-Ultraweitwinkellinse, die sich ideal für größere Bildausschnitte eignet.

Zudem kommt beim iPhone 14 eine neue Bildverarbeitungs-Funktion namens Photonic Engine zum Einsatz. Diese beschert dir eine deutliche Qualitätssteigerung bei Dämmer- und Schwachlicht.

Prozessor und Speicher

Bei der Prozessorleistung liefern sich die beiden Apple-Geräte ein enges Rennen. Sowohl das iPhone 14 als auch das iPhone SE 3 sind mit dem hauseigenen A15-Bionic-Chip ausgestattet, allerdings befindet sich im iPhone 14 eine leicht überarbeitete Variante des Sechs-Kern-Prozessors. Diese werkelt etwas schneller und effizienter als die Originalversion des Chips.

Was die Speicherkapazität anbelangt, geht der Punkt hingegen klar an das iPhone 14. Denn bei diesem hast du die Wahl zwischen 128, 256 und 512 GB Gerätespeicher, während dir beim iPhone SE 64, 128 oder 256 GB zur Verfügung stehen. Gerade die Einstiegsvariante des Mitteklasse-Modell bietet viel zu wenig Platz, zumal sich der interne Speicher nicht erweitern lässt.

Akku und Ausstattung

Dass das iPhone SE so klein und handlich daherkommt, hat natürlich auch Auswirkungen auf die Akkukapazität. Während das iPhone 14 mit einem 3279 mAh starken Akku ausgestattet ist, beträgt die Kapazität beim iPhone SE gerade mal 2018 mAh. Im Praxistest stellt sich allerdings heraus, dass der Unterschied bei weitem nicht so groß ist, wie man vielleicht erwarten würde.

Wenn du das Mittelklasse-iPhone ohne Pause im Online-Modus nutzt, ist immerhin eine Laufzeit von knapp 9 Stunden drin. Das iPhone 14 bringt es hingegen auf eine Laufzeit von rund 9,5 Stunden und hält somit nur ein klein wenig länger durch. Das genügsame Display, das beim iPhone SE 3 verbaut ist, dürfte hier ein entscheidender Faktor sein.

Auch was die weiteren Features betrifft, spricht vieles für das iPhone 14. Das Oberklasse-Modell ist beispielsweise mit dem brandaktuellen und deutlich effizienteren Bluetooth 5.3 ausgestattet, während beim iPhone SE 3 nur Bluetooth 5 verfügbar ist. Zudem kannst du beim iPhone 14 eine neue Satellit-Funktion für Notrufe nutzen. Diese gibt es beim iPhone SE leider nicht.

Die technischen Specs im Überblick

iPhone 14iPhone 14 SE (2022)
Display6,1 Zoll Super Retina XDR OLED4,7 Zoll LCD
Auflösung2532 x 1170 Pixel, 460 ppi1334 x 750 Pixel, 326 ppi
Maximale typische Helligkeit800 Nits625 Nits
Maße146,7 mm (H) x 71,5 mm (B) x 7,8 mm (T)138,4 mm (H) x 67,3 mm (B) x 7,3 mm (T)
Gewicht172 g148 g
FarbenMitternacht, Polarstern, Violett, Blau, Product RedMitternacht, Polarstern, Product Red
ChipApple A15 BionicApple A15 Bionic
Speicherplatz128, 256 und 512 GB64, 128 und 256 GB
Kamerasystem12 MP (Weitwinkel + Ultraweitwinkel)12-MP-Weitwinkel
Akkulaufzeit20 h Videowiedergabe15 h Videowiedergabe

iPhone 14 vs. iPhone SE 3: Fazit

Alles in allem bietet das iPhone 14 das klar bessere Gesamtpaket. Das High-End-Modell verfügt über ein hochwertigeres Display und ein besser ausgestattetes Kamera-Setup und hat auch bei der Akkuleistung und der Ausstattung die Nase vorn. Dafür besticht das iPhone SE 3 durch ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mia

Mia fragt immer als erste, was das neue Smartphone außer Telefonieren, Fotografieren und Musikabspielen noch kann. Gut so. Mehr als neue Technik und das Internet liebt Mia nur ihren kleinen Sohn.

Alle Artikel aufrufen
Weitere Beiträge zu diesen Themen
Apple iPhone iOS