Handy schneller laden: So geht’s

Auf dem Sprung zur Verabredung, doch dein Akku ist leer? Erfahre hier, wie du dein Handy schneller laden kannst.

Ein Handy und ein Ladegerät.

Viele Wege führen zum vollen Akku. Um dein Handy schneller zu laden, sind einige Methoden jedoch besser geeignet als andere. Darüber hinaus kannst du an deinem Smartphone einige Einstellungen vornehmen, die dafür sorgen, dass das Aufladen noch zügiger funktioniert. Wir verraten dir, wie du dein Handy schneller laden und dabei auch noch den Akku schonen kannst.

Kleine Kabelkunde: Das sollte man wissen

Wenn du dein Handy möglichst schnell laden möchtest, solltest du in jedem Fall auf das Original-Kabel des Herstellers zurückgreifen. In puncto Stromstärke, Spannung und Leistung sind das Smartphone, das Kabel und das Netzteil nämlich perfekt aufeinander abgestimmt.

Das hat zur Folge, dass das Laden des Handy-Akkus mit den originalen Kabeln weitaus schneller vonstattengeht als mit denen von anderen Herstellern. Letztere haben zudem den Nachteil, dass sie den Akku langfristig beschädigen können, zum Beispiel aufgrund von Überladung.

Darüber hinaus sind Kabel von Drittanbietern häufig mit minderwertigen Kupferdrähten ausgestattet, was dazu führt, dass der Akku vergleichsweise langsam lädt.

Solltest du dich dennoch für ein solches Ladekabel entscheiden und dein Handy möglichst schnell laden wollen, solltest du einige Dinge beachten:

  • Kurze Kabel__ transportieren den Strom schneller als lange Kabel. Daher dauert der Ladevorgang mit letzteren etwas länger.

  • Kabel mit dünnen Drähten leiten häufig nur 0,5 A Strom, obwohl viele Smartphones 1 A aufnehmen könnten. Das hat natürlich auch einen Effekt auf die Ladedauer. Entscheide dich also am besten für etwas dickere Kabel, wenn dein Handy dafür geeignet ist.

Tipps und Tricks: So kannst du den Ladevorgang beschleunigen

Neben der Wahl des richtigen Kabels gibt es noch einige weitere Faktoren, die zu einem schnelleren Ladevorgang beitragen können. Die folgenden Tipps solltest du unbedingt ausprobieren:

  • Viele moderne Handys sind mit einer Schnellladefunktion ausgestattet. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, kannst du diese aktivieren, um deinen Akku etwas zügiger zu laden. Öffne dazu einfach die Einstellungen deines Smartphones, navigiere zu den Akku-Einstellungen und schalte das Schnelllade-Feature ein. Wenn du nicht gerade in Eile bist, solltest du die Funktion allerdings deaktivieren, denn auf Dauer beeinträchtigt das Schnellladen die Akkuleistung.

  • Lade dein Handy am besten nicht über den USB-Port deines Computers oder deines Autos. In diesem Fall dauert der Ladeprozess nämlich deutlich länger, da über die USB-Buchse weniger Strom übertragen wird.

  • Wenn du deinen Handy-Akku lädst, solltest du dein Smartphone möglichst ausschalten. Andernfalls zieht das Gerät auch während des Ladevorgangs noch Saft aus der Batterie. Alternativ solltest du zumindest den Flugmodus aktivieren und alle Apps beenden, die noch im Hintergrund laufen.

  • Die meisten High-End-Smartphones sind mittlerweile mit einer Wireless-Charging-Funktion ausgestattet, das heißt, dass du das Gerät auch ohne Kabel laden kannst. Allerdings ist die Ladeleistung in diesem Fall deutlich niedriger. Daher ist dieses Verfahren nicht gerade empfehlenswert, wenn es mal schnell gehen muss.

Das solltest du beim Akkuladen beachten

Bis Smartphone-Hersteller diesen Wünschen gerecht werden und leistungsstärkere Technologien entwickeln als die vorherrschende Lithium-Ionen-Batterie, wird noch Zeit vergehen. Wer seinem Smartphone etwas Gutes tun möchte, sollte den Handy-Akku richtig laden und dabei folgende Punkte beachten:

  • Um einen Lithium-Ionen-Akku zu schonen, sollte die Kapazität idealerweise durchgängig zwischen 30 und 70 Prozent liegen.

  • Schließe dein Handy erst an die Steckdose, wenn der Ladebalken unter 50 Prozent liegt.

  • Der Akku sollte bestenfalls niemals vollständig beladen werden.

  • Um zu verhindern, dass die Akkuleistung abnimmt, sollte er nicht komplett leer laufen.

  • Lass dein Smartphone nicht durchgängig am Ladekabel hängen.

  • Um die Technik zu schonen, solltest du den Handy-Akku nur bei Zimmertemperatur laden. Zu hohe und niedrige Temperaturen lassen den Akku schneller verschleißen.

  • Lass dein Handy nicht über Nacht laden. Das schadet auf langer Sicht der Technik.

  • Du hast dir ein neues Handy gekauft? Den Akku richtig zu laden, ist beim ersten Mal ganz besonders wichtig. „Richtig“ heißt in diesem Fall: „komplett voll“. Denn nur dadurch verinnerlicht das Smartphone, wie viel Leistung die Batterie speichern kann.

So hält der Akku länger durch

Damit du nicht so häufig zum Ladekabel greifen musst, solltest du einige Dinge beim täglichen Umgang mit deinem Smartphone beachten. Mit nur wenigen Einstellungen kannst du nämlich nicht nur die Laufzeit deines Handys verlängern, sondern auch den Akku an sich schonen.

Diese Tipps helfen, die Akkulaufzeit des Smartphones zu verlängern:

  • Reduziere die Helligkeit des Bildschirms in den Smartphone-Einstellungen.

  • Nutze den Energiesparmodus deines Smartphones.

  • Schalte den Ortungsdienst GPS ab, wenn du ihn nicht benötigst.

  • Schließe Apps, die im Hintergrund laufen.

  • Schalte automatische App-Updates ab, bestätige sie lieber manuell.

  • Ändere die Synchronisationseinstellungen deiner Cloud-Dienste – weg von Automatik, hin zur manuellen Synchronisation.

Dein Handyakku gibt langsam den Geist auf? Zeit für Ersatz! Schau dir unsere Liste der Handys mit dem besten Akku an.

Handy schnell laden: Das Wichtigste in Kürze

  • Kaufe möglichst ein originales Ladegerät vom Hersteller deines Smartphones, um sicherzustellen, dass alle Komponenten in Bezug auf Leistung, Stromstärke und Spannung kompatibel sind.

  • Aktiviere die Schnellladefunktion, um einen möglichst schnellen Ladevorgang zu erzielen.

  • Vermeide es, dein Handy über den USB-Port deines Computers oder deines Autos zu laden.

  • Kabelloses Laden dauert wesentlich länger. Nutze dieses Verfahren daher nur, wenn du genug Zeit hast.

  • Hast du ein neues Handy, solltest du den Akku zunächst vollständig laden, damit das Gerät lernt, wie viel Leistung die Batterie speichern kann.

Foto: ©Shutterstock/ratmaner

Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Smartphone Ratgeber