Samsung Galaxy Z Flip 4 vs. Z Fold 4

Mit dem Galaxy Z Flip 4 und dem Galaxy Z Fold 4 hat Samsung zwei neue, innovative Falthandys auf den Markt gebracht.

Zwei faltbare Samsung Smartphones auf einem Tisch

Das Samsung Galaxy Z Flip 4 und das Galaxy Z Fold 4 besitzen beide zwei Displays und lassen sich durch einen ausgeklügelten Faltmechanismus ganz leicht zusammenklappen. Doch worin unterscheiden sich die beiden innovativen Android-Modelle? Wir verraten es dir.

Samsung Galaxy Z Flip4 128 GB Graphite

Bedienung
Kamera
Performance
Online bestellbar
1099.00

Samsung Galaxy Z Fold4 512 GB 5G Black

Ausstattung
Display
Akku
Online bestellbar
1919.00

Display

Ein einziger Blick genügt, um festzustellen, wo der größte Unterschied zwischen den beiden Falthandys liegt: Das Galaxy Z Fold 4 ist wesentlich größer als das Galaxy Z Flip 4. Letzteres lässt sich im ausgeklappten Zustand über ein 6,7 Zoll großes OLED-Innendisplay bedienen, wobei die Pixeldichte bei starken 425 ppi liegt.

Beim Galaxy Z Fold 4 ist das OLED-Innendisplay stattliche 7,6 Zoll groß, womit das Gerät im auseinandergefalteten Zustand eher wie ein kleines Tablet wirkt. Die Pixeldichte beträgt 377 ppi und liegt damit weit unter dem Wert des Galaxy Z Flip 4. Allerdings bewegt sich das Panel in puncto Schärfe immer noch auf einem soliden Niveau.

Ansonsten halten sich die qualitativen Unterschiede zwischen den beiden Innendisplays in Grenzen. Beide Screens überzeugen durch grandiose Kontraste, hervorragende Helligkeitswerte und eine dynamische Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz.

Eine große Abweichung gibt es dagegen bei den Außendisplays. Während das Galaxy Z Fold 4 ein vollwertiges 6,2-Zoll-Panel an Bord hat, ist der Außenscreen beim Galaxy Z Flip 4 gerade mal 1,9 Zoll groß. Folgerichtig ist letzteres auch nur eine Art Hilfsdisplay: Es benachrichtigt dich über eingehende Anrufe, Uhrzeit und Ladestand und ermöglicht unter anderem das Autorisieren von Zahlungen.

Kamera

Was die Kamera betrifft, schneidet das Galaxy Z Fold 4 klar besser ab. Das Setup des Riesen-Smartphones besteht aus einer optisch stabilisierten 50-MP-Weitwinkellinse, einer 12-MP-Ultraweitwinkellinse mit einem Blickwinkel von 123 Grad sowie einer 10-MP-Space-Zoom-Linse mit 3-facher optischer Vergrößerung. Damit kannst du selbst bei Dämmerlicht brillante Fotos knipsen.

Beim Galaxy Z Flip 4 sind „nur“ eine 12-MP-Weitwinkellinse mit optischer Bildstabilisierung und eine 12-MP-Ultraweitwinkellinse mit 123-Grad-Winkel an Bord. Ein Makro- oder Teleobjektiv gehört nicht zum Aufgebot. Doch auch beim Flip-Modell kann man sich in Sachen Fotoqualität nicht beschweren. Die Aufnahmen sind reich an Kontrasten und Details – und das unabhängig von der Tageszeit.

Ebenfalls top: Damit du bei Videocalls und Selbstporträts besonders flexibel bist, hat Samsung das Galaxy Z Fold 4 mit gleich zwei Selfie Cams ausgestattet. Neben einer 10-MP-Linse im Außendisplay findest du noch eine 4-MP-Under-Display-Cam im Hauptpanel. Aber auch das Galaxy Z Flip 4 bringt mit seiner 10-MP-Frontkamera beste Voraussetzungen für hochwertige Selfies mit.

Prozessor und Speicher

Moderne High-End-Smartphones brauchen maximale Power – das hat sich wohl auch Samsung gedacht. Kein Wunder also, dass der südkoreanische Hersteller sowohl das Galaxy Z Flip 4 als auch das Galaxy Z Fold 4 mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 als Chipsatz bestückt hat.

Der 5G-kompatible Qualcomm-Chipsatz setzt sich aus acht Kernen zusammen, von denen der stärkste eine Taktfrequenz von 3,2 GHz erreicht – ein beeindruckender Wert. Gleichzeitig hält sich der Stromverbrauch des Prozessors in Grenzen, was sich positiv auf die Akkuleistung auswirkt.

Trotz dessen, dass beide Samsung-Handys mit demselben Chip ausgestattet sind, werkelt das Galaxy Z Fold 4 etwas schneller. Der Arbeitsspeicher von satten 12 GB ist hier der entscheidende Faktor. Zum Vergleich: Das Galaxy Z Flip 4 hat 8 GB RAM an Bord. Auch das ist mehr als genug für ruckelfreies Multitasking.

Übrigens: Keines der beiden Samsung-Modelle verfügt über einen microSD-Slot, mit dem sich der Gerätespeicher erweitern lässt. Somit musst du mit der Kapazität auskommen, den die Foldables von Haus aus mitbringen. Beim Galaxy Z Flip 4 hast du die Wahl zwischen 128, 256 und 512 GB, beim Galaxy Z Fold 4 kannst du dich zwischen 256, 512 GB und 1 TB entscheiden.

Akku und Ausstattung

Da das Galaxy Z Fold 4 deutlich größer daherkommt als das Galaxy Z Flip 4, überrascht es kaum, dass letzteres auch einen kleineren Akku unter der Haube hat. Die Kapazität beträgt hier 3700 mAh, während das Galaxy Z Fold 4 auf eine pfundige 4400-mAh-Batterie zurückgreift. Was die Laufzeiten angeht, ist der Unterschied allerdings nicht allzu riesig: Das Foldable hält etwa eine Stunde länger durch.

Auch bei der weiteren Ausstattung überwiegen die Gemeinsamkeiten. Beide Geräte bieten WiFi 6, Bluetooth 5.2, NFC und einen zweiten SIM-Steckplatz. Zudem ist sowohl das Galaxy Z Fold 4 als auch das Galaxy Z Flip 4 nach IPX8 wasserdicht.

** Samsung Galaxy Z Flip4**** Samsung Galaxy Z Fold4**
DisplaytechnologieAMOLEDAMOLED
Auflösung (Hauptdisplay)2640 x 1080 Pixel2176 x 1812 Pixel
Größe (Hauptdisplay)6,7 Zoll7,6 Zoll
Bildwiederholrate (Hauptdisplay)120 Hz (adaptiv)120 Hz (adaptiv)
Größe (Außendisplay)1,9 Zoll6,2 Zoll
Auflösung (Außendisplay)260 x 512 Pixel2316 x 904 Pixel
ProzessorSnapdragon 8+ Gen 1Snapdragon 8+ Gen 1
Kamera12-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera50-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera, 10-MP-Space-Zoom-Kamera
Frontkamera10 MP (Außendisplay)10 MP (Außendisplay), 4 MP (Hauptdisplay)
Akkukapazität3700 mAh4400 mAh
FarbenGraphite, Pink Gold, Bora Purple, BlueBeige, Phantom Black, Gray Green

Samsung Galaxy Z Flip 4 vs. Galaxy Z Fold 4: Unser Fazit

Das Samsung Galaxy Z Fold 4 hat das deutlich größere Hauptdisplay (7,6 Zoll vs. 6,7 Zoll), allerdings ist der Screen beim Galaxy Z Flip 4 etwas schärfer. Das Außendisplay des Galaxy Z Fold 4 lässt sich zudem als vollwertiger Bildschirm nutzen, während das Pendant beim Galaxy Z Flip 4 lediglich als Hilfsdisplay dient – ein klarer Punkt für den großen Bruder.

Auch bei der Kamera-Ausstattung triumphiert das Galaxy Z Fold 4. Die qualitativen Unterschiede halten sich zwar in Grenzen, doch das Foldable hat eine Space-Zoom-Linse mit optischer Vergrößerung und eine zusätzliche Selfie Cam mit an Bord. Last but not least ist der Arbeitsspeicher beim Galaxy Z Fold 4 deutlich größer, was einen positiven Effekt auf die Performance hat.

©Samsung

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel Humor.

Alle Artikel aufrufen