Asus ROG Phone 6: Die Review

Das Asus ROG Phone 6 ist das perfekte Handy für leidenschaftliche Gamer – und das nicht nur wegen des pfeilschnellen Chips.

Das neue Asus ROG Phone 6 neben seiner Verpackung.

Asus gilt längst als ausgewiesener Experte für Gaming-Handys. Und auch mit dem ROG Phone 6 spricht der taiwanische Hersteller wieder vor allem passionierte Zocker an. Wir haben das neue Android-Handy getestet – und sind hellauf begeistert!

Asus ROG Phone 6 256 GB Phantom Black

Performance
Akku
Ausstattung
Online bestellbar
999.00

Display: Mit dem ROG Phone 6 hast du den vollen Durchblick

Das AMOLED-Panel, das Asus seinem neuen Schützling spendiert hat, ist mit einer Diagonale von 6,8 Zoll genauso groß wie der Screen des Vorgängers. Es liefert eine kontrast- und farbenreiche Darstellung und kommt auf Helligkeitswerte von mehr als 900 Nits. Da kann man wahrlich nicht meckern.

Überragend ist die Refresh Rate von 165 Hz. Dank dieser hohen Frequenz ist das Display in der Lage, extrem flüssige Bilder mit weichen Übergängen zu produzieren. Spätestens wenn du die erste Gaming-Session mit dem Asus-Modell zelebrierst, wirst du dieses Feature zu schätzen wissen. Zudem kannst du dich auf eine solide Pixeldichte von 395 ppi freuen.

Kamera: Triple Cam mit überzeugender Leistung

Wie es sich für ein top ausgestattetes Oberklasse-Handy gehört, ist das Asus ROG Phone 6 auch mit einer anständigen Dreifach-Kamera ausgestattet. Als Hauptsensor dient dabei eine 50-MP-Weitwinkelkamera mit Autofokus (PDAF). Besonders bei günstigen Lichtverhältnissen knipst diese qualitativ hochwertige Fotos.

Komplettiert wird das Linsen-Trio von einer 13-MP-Ultraweitwinkelkamera mit 125-Grad-Winkel und einer 5-MP-Makrokamera für effektvolle Nahaufnahmen. Deren Resultate sind ebenfalls recht ordentlich, wenn auch nicht überragend. Für Selfies und Videocalls kannst du auf die 12,2-MP-Frontkamera zurückgreifen.

Prozessor: Asus zündet den Turbo

Dank dem leistungsstarken Snapdragon 8+ Gen 1 werden all deine 3D-Games ohne Ladezeit und Ruckler ausgeführt. Der High-End-Prozessor von Qualcomm besteht aus acht Kernen, darunter ein Cortex-X2 Performance-Kern, der mit 3,2 GHz taktet. Je nach Speichervariante steht dem Chipsatz ein üppiger Arbeitsspeicher von 12 oder 16 GB zur Seite.

Pluspunkte gibt’s zudem für die Tatsache, dass der Snapdragon-Chip überraschend effizient arbeitet. Das hat einen spürbaren Effekt auf die Ausdauer und verhindert übermäßige Hitze-Entwicklung – selbst nach stundenlangem Zocken. Übrigens: 5G-Verbindungen kannst du mit dem neuen Asus-Phone natürlich ebenfalls nutzen.

Akku: ROG Phone 6 bietet geballte Power

Damit du deine Gaming-Session in vollen Zügen genießen kannst, ohne eine Steckdose suchen zu müssen, hat Asus seinem neuen Modell einen gigantischen 6000-mAh-Akku verpasst. Trotz der hohen Bildwiederholfrequenz sind mit der Batterie mehr als 15 Stunden Laufzeit drin – ein absoluter Spitzenwert. Und was nicht weniger beeindruckend ist: In nur einer Stunde ist der Akku wieder voll!

Was die weiteren Features betrifft, lässt Asus ebenfalls keine Wünsche offen. Das ROG Phone 6 kommt mit WiFi 6, Bluetooth 5.2 und NFC und ist außerdem mit einer Klinkenbuchse für Kopfhörer sowie einem zweiten SIM-Karten-Slot ausgestattet. Zwei USB-Typ-C-Ports gehören ebenfalls zur Ausstattung. Reichlich Pluspunkte also für das Asus ROG Phone 6 in unserer Review.

Ein kleiner Tipp: Auf einen Tauchgang solltest du das Gerät nicht schicken, denn es ist gemäß IPX4-Schutzklasse lediglich spritzwassergeschützt.

So viel soll das Asus ROG Phone 6 kosten

Asus-Fans werden sich erinnern: Das Vorgängermodell war seinerzeit noch mit einem Gerätespeicher von 128 GB und 8 GB RAM erhältlich. In dieser Ausführung ist das ROG Phone 6 leider nicht zu haben. Stattdessen kommt die Einstiegsvariante direkt mit 256 GB. So viel kosten die verschiedenen Versionen des neuen Gaming-Phones:

  • 12 GB RAM, 256 GB: 999 Euro

  • 16 GB RAM, 512 GB: 1149 Euro

Asus ROG Phone 6 Pro: Das kann die Premium-Version

Neben dem Basis-Modell hat Asus auch eine Premium-Variante auf den Markt gebracht: das ROG Phone 6 Pro. Die Unterschiede halten sich allerdings in Grenzen, in Sachen Prozessor, Akku und Display setzt der Hersteller sogar auf genau die gleichen Komponenten. Allerdings besitzt die Pro-Version einen noch größeren Arbeitsspeicher: Ganze 18 GB RAM sind bei dem Modell inklusive.

Darüber hinaus besitzt das ROG Phone 6 Pro ein 2 Zoll großes POLED-Display auf der Rückseite, das verschiedene Animationen abspielen kann. Neben eingehenden Anrufen kannst du dir unter anderem auch den Ladestand auf dem Mini-Screen anzeigen lassen.

Für diese zusätzlichen Features musst du aber auch einiges an Geld in die Hand nehmen: 1299 Euro kostet das Asus-Flaggschiff. Immerhin 512 GB Gerätespeicher stehen dir bei dieser Variante zur Verfügung.

Asus ROG Phone 6: unsere Review in Kürze

  • Der 6,8 Zoll große OLED-Screen sorgt nicht zuletzt wegen der hohen Frequenz von 165 Hz für ein herausragendes Bild.

  • Zum Kamera-Setup gehört unter anderem eine hochwertige 50-MP-Weitwinkellinse mit Autofokus.

  • Mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 von Qualcomm hat das Asus ROG Phone 6 einen der schnellsten Smartphone-Chips an Bord – perfekte Voraussetzungen fürs Gaming.

  • Die Akkukapazität liegt bei sensationellen 6000 mAh.

  • Für die Einstiegsvariante mit 256 GB Gerätespeicher und 12 GB RAM musst du mit Kosten von 999 Euro rechnen.

  • Wenn du einen noch größeren Arbeitsspeicher bevorzugst, empfehlen wir dir das Asus ROG Phone 6 Pro. Die Premium-Version ist mit 18 GB RAM ausgestattet.

Foto: ©Asus

Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Alle Artikel aufrufen
Weitere Beiträge zu diesen Themen
Smartphone Android Gaming